16.02.2019 | 17:30 Uhr



20.12.2018Hanjo Schulz für 10 Jahre TSV-Arbeit geehrt

Schon zu den Neuwahlen im Frühjahr 2018 trat Hanjo Schulz (r.) für sein bisheriges Amt als verantwortlicher Ressortleiter Veranstaltungen beim TSV Eibelstadt nicht mehr an. Jürgen Heppt, Geschäftsführer des Vereins, verabschiedete ihn nun mit einer Replik auf seine vielfältige Aufgabe. "Ob Ausflüge, Sportfest, Adventsfeier und früher die TSV-Markttage: Deine nahezu grenzenlose Kreativität hat unsere Veranstaltungen immer zu einem attraktiven Ereignis gemacht", sagte Heppt. In seiner Verantwortung habe nicht nur die inhaltliche Gestaltung gelegen, sondern auch die gesamte Logistik, vom Reißnagel bis zum Aufbau der Zelte und vieles mehr. "Für Deinen unermüdlichen Einsatz danke ich Dir von Herzen, auch im Namen des gesamten Vereins", schloss Heppt.
Doch noch ist nicht ganz Schluss: Sein Nachfolger Erwin Neis kann erst ab 2020 in vollem Maß eingreifen. So lange will Hanjo Schulz noch aus der zweiten Reihe tatkräftig unterstützen.
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

04.07.2017Sport- und Familienfest 2017

Petrus hatte ein Einsehen mit den Sportlern und Verantwortlichen des TSV Eibelstadt, in dem er es nur morgens und abends etwas regnen ließ. Zur Wettkampfzeit waren die äußeren Bedingungen jedoch sehr angenehm, so dass Jürgen Heppt ca. 80 Teilnehmer zum traditionellen Dreikampf bestehend aus Sprint, Weitsprung und Ballwurf bzw. Kugelstoßen begrüßen konnte. Die Jüngsten waren noch nicht einmal drei Jahre alt, der älteste Teilnehmer, Oswald Günther, 80 Jahre.

So war es für manchen der Jüngsten die erste Begegnung mit Laufbahn und Sprunggrube und die Eltern mussten zum Teil noch etwas mithelfen, damit die Grube auch erreicht wurde. Aber alle hatten ihren Spaß daran und genossen den sportlichen Wettkampf, zu beobachten in der abschließenden Siegerehrung. Die sportlich hochwertigsten Leistungen erzielte der deutsche Leichtathletikmeister Matthias Hofmann (16 Jahre) mit 11,47s über 100m und 6,47m im Weitsprung.

Parallel zu den Wettkämpfen präsentierte sich die neu gegründete Radsportabteilung den Interessierten. Die Beachvolleyballer ermittelten ihre Besten in einem Ranglistenturnier.

Jürgen Heppt beschloss das Fest mit einem Dank an alle Helfer, Preis- und Kuchenspender.

Die Sieger der Dreikämpfe:
Weiblich: Bianca Dill (8-9 Jahre), Jolina Czenskowski (10-11), Finja Nieswandt (12-13), Elena Hümmert (14-15), Angelika Hofmann (18-19), Isabella Zillober (20-29), Nina Werner (30-39), Doreen Langmaß-Ayata (40-44), Antje Stengritt (45-49).
Männlich: Kilian Huthöfer (8-9), Simon Wedel (10-11), Lorenz Stengritt (12-13), Jonathan Mark (14-15), Matthias Hofmann (16-17), Michael Hemkeppler (20-29), Sebastian Pätzel (30-39), Florian Golinski (40-44), Gunther Wedel (45-49), Stefan Sebold (50-54) Oswald Günther (80-84).
Geschrieben von
Christian Zillober

19.02.2017Sportlerehrung 2017 + Vergabe der Bürgermedaille

Der TSV-Vorsitzende Jürgen Heppt begrüßte im Namen der beteiligten Sportvereine, wie 1. FC, TC Blau-Weiß und SV Germania 1863, die zahlreichen Gäste und dankte der Stadt für ihr breite Unterstützung im Sport. Als einen Höhepunkt im sportlichen Jahr sieht er die heutige, seit 1994 zum 23. Mal in Folge durchgeführte Sportlerehrung, verbundenen mit der beliebten Sportabzeichen-Verleihung. An dieser Tradition, wo sportbegeisterte Kinder mit ihren Eltern, aktive Leistungssportler und viele Breitensportler zusammenkommen, solle man unbedingt festhalten.
1. Bürgermeister Markus Schenk freute sich außerordentlich über die ungefähr 100 Teilnehmer, die den Saal bis auf den letzten Platz füllten. Unter den Gästen hieß er herzlich willkommen, Herrn Thomas Heinrich, den Sportabzeichen-Referenten vom BLSV und die Eibelstadter Weinprinzessin Shannon Göpfert. Und wenn schon eine Weinhoheit eine festliche Sportveranstaltung in einem Weinstädtchen aufsucht, gehört neben vielen fruchtigen Säften, auch ein gutes Gläschen Frankenwein dazu.
Bürgermeister Markus Schenk stellte in seiner Ansprache fest "Der Sport ist das Spiegelbild unserer Gesellschaft, in der er ausgeübt wird", daher sei er besonders für die Gemeinschaft und deren Zusammenhalt wichtig. Betrachtet man die Mitgliederzahlen in den Sportvereinen, so sind von 3000 Einwohnern 1400 Personen sportlich in den Vereinen aktiv, und andere nutzen die vielseitigen sportlichen Angebote. Die Stadt schätzt das Engagement der Ehrenamtlichen in den Sportvereinen und leistet daher gerne einen sechsstelligen Betrag, rund 150.000 EURO im Jahr, der aus den laufenden Haushaltsmitteln aufgebracht wird.
Er hob hervor, wie wichtig die Vereine für die Integration und das Einüben von sozialem Verhalten unterschiedlicher Gruppen und Schichten sind. Gerade die Sportvereine seien dafür besonders prädestiniert. Die drei wesentlichen Elemente eines funktionierenden Gemeinwesens werden hier gelehrt: die freiwillige Einordnung in eine Gemeinschaft, die Einhaltung von Regeln und die Einübung von Mechanismen zur kontrollierten Konfliktlösung.
Danach dankte er allen Sportlerinnen und Sportlern, die im vergangenen Jahr ihr Bestes gaben und bei Wettkämpfen auf vielen Ebenen erfolgreich abschnitten und den verdienten Lohn für hartes Training und Disziplin einfuhren. Erfolgreiches Abschneiden sei ihr ganz persönlicher Erfolg - ein Erfolg der ausstrahlt und der den Ruf von Eibelstadt als Sportstadt eindrucksvoll bekräftigt. Sie sind somit besondere Leuchttürme für Eibelstadt.
Anschließend ehrte Bürgermeister Markus Schenk verdiente Sportler überreichte die Silberne Bürgermedaille (Bild 49) an
• Julius Schädel vom SV Germania 1863 Eibelstadt, dem Deutschen Meister 2016 im Compount Feld, dem jagdlichen Schießen mit Feldbogen. Es erfolgte eine Eintragung ins Goldene Buch der Stadt,
• Matthias Hofmann vom TSV Eibelstadt, dem Deutschen Jugendmeister 2016 im Blockwettkampf, einem leichtathletischen Mehrkampf. Es erfolgte eine Eintragung ins Goldene Buch der Stadt,
• Jürgen Heppt, 1. Vorsitzender TSV Eibelstadt für seine jahrzehntelangen Verdienste um den Eibelstadter Sport.

Danach berichtete Sportleiter Dietmar Möckel vom TSV Eibelstadt über das Sportabzeichen-Jahr 2016, dabei überraschte BLSV-Sportabzeichen-Referent Thomas Heinrich noch mit einer guten Nachricht. Nach einem längeren Rückgang der Teilnehmerzahlen erreichte der TSV Eibelstadt im Landkreis Würzburg den 3. Platz unter den teilnehmenden Sportvereinen. War 2015 ein absoluter Tiefstand mit nur 31 Sportabzeichen eingetreten, so konnte im vergangenen Jahr das Ergebnis geradezu verdoppelt werden. Dazu beigetragen hat auch die Gymnastikabteilung des TSV, die mit Spaß, Ehrgeiz und Freude am Sportabzeichen-Erwerb teilgenommen hat. Bemerkbar mache sich aber auch der demographische Wandel in unserer Bevölkerung, immer weniger Schülerinnen und Schüler nehmen teil, genau diese Gruppe hatte früher immer den größeren Teil der Teilnehmer gestellt. 61 von 94 Teilnehmern legten erfolgreich die Sportabzeichen-Prüfungen ab. Das Deutsche Jugendsportabzeichen wurde 14 x in Gold und 6 x in Silber verliehen. Das Deutsche Sportabzeichen für Erwachsene gab es 25 x in Gold, 10 x in Silber und 4 x in Bronze. Zwei Abzeichen wurden in Bicolor mit den Zahlen 10 und 5 verliehen.
Geschrieben von
Michael Hemkeppler
Quelle:
Dietmar Möckel

22.01.2017Wir suchen einen neuen Übungsleiter!

Der TSV-Eibelstadt sucht dringend eine(n) Übungsleiter(in) für Kinderturnen der 5 bis 6-Jährigen!

¬ Es wird kein Trainerschein benötigt!
¬ Wir zahlen überdurchschnittliche Vergütung.
¬ Flexible Gestaltung der Trainingszeiten.
¬ Unterstützung durch erfahrene und fachkundige Übungsleiter möglich.

Interesse? Dann melden Sie sich bei uns unter: 09303/99305 oder per Email an michael.jugendarbeit@gmail.com oder direkt HIER
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

22.11.2016Wir sind Vorstand des Jahres !!!

Unser Erster Vorsitzender, Jürgen Heppt, ist \\"Vorstand des Jahres 2015\\" im Landkreis Würzburg!! Die Mitstreiter im Vorstand und in den Ausschüssen sowie alle Sportkameraden gratulieren Dir, lieber Jürgen, herzlich zu dieser viel beachteten Auszeichnung. Du hast sie Dir redlich verdient – sagen nicht nur wir, sondern so urteilte auch die Jury des Awards.
In seiner Laudatio bei der Verleihung an diesem Montag (21.11.2016) in Rimpar würdigte Andreas Jungbauer, Redaktionsleiter bei der Main-Post, den Preisträger als \\"Teamplayer\\", der es geschafft habe, die Vorstandsarbeit auf etliche Schultern zu verteilen und immer wieder tatkräftige Mitarbeiter in den Verein zu integrieren. \\"Allein dieser Ansatz der Vereinsführung ist schon vorbildhaft\\", sagte Jungbauer.
Darüber hinaus begründete er das Jury-Votum mit der außergewöhnlichen Entwicklung, die der TSV Eibelstadt unter der nun mehr als 30 Jahre währenden Führung von Jürgen Heppt genommen habe. Dabei sei der Breiten- und Leistungssport gleichberechtigt vorangetrieben worden.
Schon 1972 und damit noch vor seiner Zeit als Vorsitzender habe Heppt die Volleyball-Abteilung gegründet und damit den Grundstein für sportliche Erfolge gelegt. \\"Volleyball ist zum sportlichen Aushängeschild des Vereins geworden\\", sagte Jungbauer und verwies auf die erste Herrenmannschaft in der Regionalliga, die erste Damenmannschaft in der Bayernliga und die zweite Damenmannschaft in der Landesliga. Im Beachvolleyball habe es sogar internationale Topplatzierungen gegeben – im Jahr 2001 gewann Christoph Tacke die Vize-Europameisterschaft der U21-Herren. \\"Zu verdanken ist diese Entwicklung auch der Weitsicht des Vorsitzenden\\", urteilte der Laudator. Schon 1993 sei in der Gemeinde der erste Beachvolleyplatz im Landkreis Würzburg entstanden.
Gleichzeitig würdigte Jungbauer das Engagement von Jürgen Heppt als Trainer. Dieser sei selbst ein hervorragender Leichtathlet gewesen und trainiere die Nachwuchssportler noch heute in den Stoß- und Wurfdisziplinen – mit zählbaren Ergebnissen: Einer seiner Schützlinge ist im Juli Deutscher Meister im Blockwettkampf geworden.
In seinem Aufgabengebiet als Vereinsmanager gelte Heppt nicht nur als Macher, sondern auch als Mann des Ausgleichs und als Kümmerer – \\"noch mehr um die Menschen als um die Projekte\\". Der Vorsitzende müsse ein Talent haben, andere Menschen für sich und den Verein zu gewinnen und zur Mitarbeit zu bewegen. \\"Vielleicht ist dies der wichtigste Schlüssel zum Erfolg seiner Vereinsführung\\", räsonierte Jungbauer. So habe sich der Anteil der Gemeindebürger als Mitglieder im Sportverein seit seinem Amtsantritt im Jahr 1985 auf heute 600 verdoppelt. Und in 20 Jahren beharrlicher Arbeit habe der Preisträger zum Bau einer Sportarena beigetragen, \\"auf die viele Vereine im Landkreis neidisch sein dürften\\".
\\"All dies spricht für eine vorbildhafte Vereinsführung und unseren Vorstand des Jahres 2015 vom TSV Eibelstadt\\\\\\", schloss Andreas Jungbauer seine Laudatio. Auch Landrat Eberhard Nuß ließ es sich nicht nehmen, dem Vorstand des TSV Eibelstadt persönlich zu gratulieren.
Stellvertretend für Jürgen Heppt, der aufgrund einer Auslandsreise an der Preisverleihung nicht teilnehmen konnte, nahmen die weiteren Vorstandsmitglieder Michael Hemkeppler (2. Vorsitzender), Heike Scheidemann-Kraus (3. Vorsitzende), Stefan Sebold (Schatzmeister und Abteilungsleiter Volleyball) und Andrea Brandl (Schriftführerin) die Auszeichnung entgegen.

Zum Award
Der Award \\"Vorstand des Jahres\\\\\\" wird gemeinsam von der Main-Post in Kooperation mit dem Verband der Würzburger Sportvereine und dem Landkreis Würzburg einmal im Jahr, getrennt nach Stadt und Landkreis, ausgeschrieben. Er adressiert den Vorstand eines Sportvereins als Gremium, es können aber auch einzelne Persönlichkeiten ausgezeichnet werden. Infrage kommen Vorstände, die mit Blickwinkel auf ein Vereinsmanagement beispielgebend für andere sind und u.a. den Verein \\"zeitgemäß, kontinuierlich und vorausschauen\\" führen.
Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro, gestiftet von der Sparkasse Mainfranken, verbunden
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

25.05.2016Sportabzeichen Abnahmetermine 2016

Richtig fit – Mach es! Du schaffst es! Dein Sportabzeichen.“

Zum Vergrößen der Termine, auf das Bild klicken!

Zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens beginnt der TSV Eibelstadt am 8. Juni 2016
mit dem Training und der Abnahme von Leistungen. Die Teilnahme ist für Kinder ab dem
6. Lebensjahr möglich, bis zum 11. Lebensjahr ist eine Begleitperson (min. 14 Jahre alt)
erforderlich. Zur Teilnahme am Sportabzeichen-Wettbewerb ist jedermann berechtigt,
eine Mitgliedschaft in einem Sportverein ist nicht erforderlich.

Angemeldete Teilnehmer sind während des Sportbetriebs und auf dem Weg von und zu den
Sportstätten unfallversichert. Haftungsansprüche gegenüber dem TSV sind ausgeschlossen.

Für die aktiven Sportler des TSV (Volleyball, Leichtathletik, Breitensport) gelten besondere
Abnahmetermine.
Alle Teilnehmer werden gebeten pünktlich zum Aufwärmtraining zu erscheinen. Ohne
Aufwärmen keine Leistungsabnahmen!

Euer Sportabzeichen-Team

Tanja Wegmann und Dietmar Möckel
Telefon: 09303/8307
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

01.03.2016Sportlerehrung der Stadt Eibelstadt 2016

Zur Bildergalerie gehts hier
"Wer nicht läuft, gelangt nie ans Ziel", mit diesen Worten des Philosophen Gottfried Herder begrüßte in diesem Jahr der Vorsitzende des 1. FC Eibelstadt, Martin Geißler, die zahlreich erschienenen Sportlerinnen und Sportler aus dem Breiten- und Spitzensport. Seit 22 Jahren lädt die Stadt Eibelstadt, eine Stadt in der viele Menschen Sport treiben und auch schöne Erfolge haben, zur Ehrung besonderer sportlicher Leistungen in den historischen Rathaussaal.

Sportlicher Erfolg, so Geißler sei, abhängig vom Talent als Grundvoraussetzung, aber ohne Disziplin, Ehrgeiz Zielstrebigkeit und regelmäßiges Training stellen sich keine Erfolge ein. Im Sport geht es um mehr als um Siege und Medaillen, Sport sei nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sondern wichtig für das gesellschaftliche Zusammenleben. Sportler lernen Tugenden wie Verlässlichkeit, Teamgeist und Respekt voreinander. Sport fördert Begegnungen von Jung und Alt, von Menschen unterschiedlicher Sprache, Hautfarbe und Religion. Sport hilft deshalb Vorurteile abzubauen und Menschen zu integrieren.
Bürgermeister Schenk gab seiner Freude Ausdruck, dass er heute Sportlerinnen und Sportler ehren kann, die nicht nur losgelaufen sind sondern die alle das gesteckte Ziel erreicht haben - Sportbegeisterte aus Eibelstadt, die sich besondere Verdienste um den Sport erworben haben. Sport begeistere Menschen und verbindet sie und Sport bietet Spannung pur. Die Atmosphäre bei Wettkämpfen beflügelt Sportlerinnen und Sportler und lässt sie über sich hinauswachsen. Sein besonderer Dank ging an die Trainer und Betreuer, die fordern und fördern und wieder Mut machen, wenn es einmal nicht so gut läuft.
Dietmar Möckel vom TSV Eibelstadt berichtete über den Verlauf der Sportabzeichenaktion 2015 und sprach seinen Dank für das stets offene Ohr der Stadt Eibelstadt für die Sportvereine aus. Anschließend ging er auf seine Erfahrungen mit dem neuen Sportabzeichen ein. Seit 100 Jahren gibt es das Sportabzeichen und im Laufe der Zeit erfolgten immer wieder behutsame Anpassungen an die sportliche Weiterentwicklung. Vor drei Jahren erfolgte ein radikaler Schnitt, man stellte nach sportwissenschaftlichen und sportmedizinischen Gesichtspunkten das System, das vor allem vom längeren Mitmachgedanken geprägt war, um auf ein leistungsbezogenes System, mit dem Anreiz, sofort Gold zu schaffen. Vor allem Kinder, die sich jetzt diesem Wettbewerb stellen, sind ehrgeizig und möchten alle aufs GOLD-Treppchen. Wenn sie aber feststellen, dass es an Stelle von Gold nur zu Silber oder Bronze reicht und ihre Freundinnen oder Freunde mit Gold glänzen, steigen sie lieber aus. Mit manchen neuen Disziplinen, wie Zonenweitwurf und Zonenweitsprung oder Seilspringen sei auch noch nicht der große Wurf gelungen.
Die Sportabzeichenaktion 2015 zeigt wie im Jahr 2014 deutlich, dass die Reise in Richtung GOLD geht. Von 42 Teilnehmern gaben 11 auf, oft weil GOLD außer Reichweite war. Von 15 Erwachsenen erhielten 12 das Sportabzeichen in Gold und 3 in Silber. Alle 16 Jugendlichen erkämpften sich das goldene Sportabzeichen.
Bürgermeister Schenk nahm die Ehrung erfolgreicher Spitzensportleraus den Vereinen vor und überreichte kleine Dankpräsente, anschließend erfolgte die Auszeichnung der Sportabzeichen-Erwerber, unter denen sich auch manche Spitzensportler befanden.
Geschrieben von
Michael Hemkeppler
Quelle:
Dietmar Möckel

17.05.2015 Der TSV als erfolgreicher Partner: JUMS - Jugendarbeit macht Schule! Der TSV als erfolgreicher Partner:

Der TSV-Eibelstadt bietet in Kooperation mit dem Kreisjugendring Würzburg und der Grundschule Eibelstadt für die Eibelstädter Grundschüler eine Sport AG an. Das Projekt läuft unter dem Namen „Jugendarbeit macht Schule“ und hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugendarbeit der verschiedenen ortsansässigen Vereine besser mit den Schulen zu vernetzen. So wird beispielsweise ermöglicht, dass Schüler/-innen nach der Schule die Mittagsbetreuung besuchen und anschließend ohne Warten und weite Wege direkt an den AGs teilnehmen können. Davon haben sowohl die Kinder als auch die Eltern Vorteile. Für die teilnehmenden Vereine bietet sich die Möglichkeit, in Kontakt mit den Kindern zu kommen und ihre Angebote darzustellen. In Eibelstadt bieten neben dem TSV auch der Schützen- und Tennisverein sowie der FCEibelstadt AGs an.
Das Projekt findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Jetzt steht es kurz vor dem Ende – Zeit also, ein kleines Fazit zu ziehen:
Wir als Übungsleiter können eine durchwegs positive Bilanz ziehen. Das Wichtigste ist, dass es den Kindern Freude bereitet, bei uns dabei zu sein! Die Kinder sollen Spaß an der Bewegung haben. Nach einem guten halben Jahr können wir sagen, dass wir diesem Anspruch (größtenteils) gerecht wurden. Auch konnten wir den Kindern einige neue Spiele zeigen und zusammen neue Ideen ausprobieren. So haben vielleicht manche Kinder die Lust am Sport entdeckt, sodass wir sie oder ihn in einem der vielen Sportangebote unseres Vereins wieder sehen werden. Ebenfalls erwähnenswert ist das größtenteils sehr positive Feedback der Eltern. Vielen Dank dafür.
Wir, die Übungsleiter, wünschen allen Kindern noch ein erfolgreiches Restschuljahr und viel Spaß bei den verbleibenden Sportstunden. Allen, die nicht teilgenommen haben: Schaut doch nächstes Jahr vorbei. Es lohnt sich!
Die Übungsleiter:
Isabella Zillober
Michael Hemkeppler
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

24.04.2015Neuer Vorstand gewählt

Auf ihrer Generalversammlung am 21. April 2015 haben die Mitglieder des TSV Eibelstadt turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Neu in das Gremium eingezogen ist Michael Hemkeppler als zweiter Vorsitzender. Im Amt bestätigt wurden Jürgen Heppt als erster Vorsitzender, Heike Scheidemann-Kraus als dritte Vorsitzende sowie Schriftführerin Andrea Brandl und Schatzmeister Stefan Sebold. Michael Hemkeppler übernimmt das Amt von Lothar Stockert, der nicht mehr antrat. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt, weitere Kandidaturen lagen nicht vor.
Neue Kassiererin ist Carolin Göpfert, die diese Tätigkeit jetzt zusätzlich zur Führung des Sekretariats ausübt, da Anja Hügelschäfer in der neuen Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung steht. Laura Amend ist die neue Ansprechpartnerin für die TSV-Jugend.

Nach 15 Jahren überaus engagierter Ressortleitung der Veranstaltungslogistik hat sich Natascha Rüger aus der offiziellen Mitarbeit im Vereinsausschuss verabschiedet. "Du hast uns leider nachdrücklich zu erkennen gegeben, dass du dich zurückziehen willst. Das trifft uns hart, aber wir akzeptieren natürlich Deine Entscheidung. Für Dein Engagement danke ich Dir auch im Namen des TSV-Vorstands und Vereinsausschusses ganz herzlich", sagte Jürgen Heppt bei der Verabschiedung. Ihr Ressort übernimmt bis auf Weiteres Hanjo Schulz, der schon bisher den Bereich Veranstaltungen leitet.

Der bisherige und neue erste TSV-Vorsitzende zog in seinem Jahresbericht eine rundum positive Bilanz. "Wir sind nicht nur organisatorisch und finanziell kerngesund, sondern haben in den zurückliegenden Jahren unser Sportangebot laufend erweitert und können gerade in der Leichtathletik-Jugend hervorragende Ergebnisse vorweisen", resümierte Heppt. Der Beitritt zum Leichtathletik-Zentrum Würzburg sei eine gute und richtige Entscheidung gewesen. Der nach Mitgliedern größte Verein in Eibelstadt beschäftigt derzeit 28 Übungsleiter, die ein Angebot vom Kleinkindersport bis zu den Aktivierungsprogrammen für Senioren repräsentieren.
"Das TSV-Paradepferd ist zweifellos die Volleyballabteilung unter der Leitung von Stefan Sebold", führte Heppt weiter aus. Sie sei seit nahezu 30 Jahren dauerhaft in der Spitze Unterfrankens und setze im Langfristvergleich der Damen und Herren zusammengesehen auch in Bayern Maßstäbe.

Die anwesenden Mitglieder schlossen sich dem Urteil des ersten Vorsitzenden vorbehaltlos an und entlasteten den gesamten Vorstand für die abgelaufene Periode einstimmig.


Unten stehendes Bild zeigt den neue TSV-Vorstand mit Ressortleitern (v.l.): Michael Hemkeppler, Carolin Göpfert, Jürgen Heppt, Heike Scheidemann-Kraus, Hanjo Schulz, Stefan Sebold, Andrea Brandl, Laura Amend, Wilhelm Mißler.
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

24.04.2015Verabschiedung Natascha Rüger

Natascha Rüger wird Verabschiedet und für Ihr langjähriges herausragendes Engagement geehrt.

"Du hast allen unseren Veranstaltungen Deinen Stempel mit aufgedrückt und dafür gesorgt, dass das Richtige zur rechten Zeit und in richtiger Menge zusammengestellt war. Niemand hat in diesem Amt so lange gewirkt wie Du. Vielen, vielen Dank für all das, was Du im TSV mit Herz, Hand und Verstand bewegt hast", dankte Jürgen Heppt, erster Vorsitzender des TSV Eibelstadt, der Ressortleiterin Veranstaltungslogistik im TSV.
Nach 15 Jahren gab Natascha Rüger ihr Amt im Verein ab.

Unten stehendes Bild zeigt Jürgen Heppt (1.Vorsitzender) links und Natascha Rüger.
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

11.04.2015Der TSV sucht Verstärkung !

Wir suchen dringend Trainer/Betreuer für folgende Sportgruppen:

- Kleinkindsport 1-3 Jahren
- Kinderturnen 3-4 Jahre
- Kinderturnen 4-6 Jahre

Die letzteren beiden finden bis jetzt immer Donnerstag Nachmittag von 15:00-16:00 Uhr und 16:00 - 17:00 Uhr statt. Dies ist aber nicht zwingend festgeschrieben!

Ein Trainerschein ist keine zwingende Voraussetzung!
Wir bieten kompetente Hilfestellung mit einer Vielzahl von Materialien und natürlich einen regen Austausch mit dem restlichen Trainerteam des TSV-E!

Sie haben Interesse? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns:

Entweder per Email an: amend2003@t-online.de
Oder per Telefon unter: 0151- 42428034

Wir freuen uns über jede Rückmeldung!
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

04.03.2015Freie Plätze bei der 2-Tagesfahrt am 9. und 10. Mai

Liebe Freunde des TSV,

der Winter ist zwar noch nicht ganz vorbei, aber die Planung unserer
2-Tages-Fahrt 2015 läuft bereits!


Es geht in diesem Jahr u. a. in die hessische Landeshauptstadt
Wiesbaden, wir besuchen das sehenswerte Jugendstilzentrum
„Mathildenhöhe“ (bei Darmstadt), erobern einen ‚schwarzen Berg’
(Wiesbaden), beschäftigen uns mit Friedensreich Hundertwasser
und den Römern (im Limeskastell bei Bad Homburg im Taunus)
und auch für kleine Überraschungen ist wie stets gesorgt …

Abfahrt ist Samstag, 9. Mai 2015 um 7.00 Uhr am Marktplatz.

Der Reisepreis pro Person (im DZ) beträgt 99,-- € (EZ-Zuschlag 15,-- €).
In diesem Preis enthalten sind: Die Fahrt in einem modernen Reisebus,
Übernachtung im DZ, das Abendessen am Samstag in Buffetform,
Frühstück an beiden Tagen, Führungen, Eintritte und diverse TSV-Brotzeiten.

Anmeldungen bitte bis 28.03. bei Emmy Schulz, Telefon 1608.
Die Buchung wird gültig nach Überweisung des Reisepreises auf das
Konto: „Reisekonto“, Sparkasse Mainfranken,
IBAN DE70 7905 0000 0046 2140 37.
Reiserücktritt bis zum 15.04. kostenfrei, danach müssen wir wegen der
Planungssicherheit eine Stornogebühr von 20% erheben.

Wir freuen uns auf eine wie immer harmonische und
abwechslungsreiche TSV-Fahrt.
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

02.03.2015Bürgermeister Schenk ehrt TSV-Sportler

Bürgermeister Schenk ehrt TSV-Sportler

27.02.2015 – Bei der Ehrung der Breiten- und Leistungssportler aus Eibelstadt sind die TSV-Mitglieder mit herausragenden Leistungen einmal mehr in vorderster Linie gestanden. Im historischen Rathaussaal hat Markus Schenk, Erster Bürgermeister von Eibelstadt, als Mannschaft gewürdigt:
Die Volleyballer (Herren 1) für den Aufstieg in die Regionalliga
Die Volleyballerinnen (Damen 2) für den Aufstieg in die Bayernliga
Auch viele Leichtathletinnen und -athleten unseres Vereins verdienten sich mit Meisterschaften und guten Platzierungen – entweder in der Mannschaft, Staffel oder einzeln – entsprechende Auszeichnung (Jahrgang in Klammern):
Jan-Luis Hümmert (2006)
Platz 2 unterfränkische Meisterschaft 3x800m-Staffel

Eva Prediger (2005)
Platz 2 unterfränkische Meisterschaft 3x800m-Staffel

Elena Hümmert (2002)
Kreismeisterin Vierkampf-Mannschaft;
Platz 2, Kreismeisterschaft Dreikampf;
Platz 3, unterfränkische Meisterschaft Hochsprung und unterfränkische Meisterschaft Blockwettkampf Mannschaftswertung

Lena Geißler (2002)
Kreismeisterin Speerwerfen;
Platz 2 Kreismeisterschaft Kugelstoßen;
Platz 3 unterfränkische Meisterschaft Speerwerfen, Kreismeisterschaft Dreikampf und unterfränkische Meisterschaft Blockwettkampf Mannschaftswertung

Jonathan Mark (2002)
Kreismeister 4x75m-Staffel und Dreikampf Mannschaftswertung;
Platz 2 unterfränkische Meisterschaft 4x75m-Staffel, Kreismeisterschaft 75m, Kugelstoßen und Speerwerfen;
Platz 3 unterfränkische Meisterschaft Kugelstoßen und Kreismeisterschaft Weitsprung

Andreas Hecht (2000)
Unterfränkischer Meister Weitsprung und Blockwettkampf Sprint/Sprung;
Platz 2 unterfränkische Meisterschaft 100m;
Qualifikation für bayerische Meisterschaften im Blockwettkampf (Platz 9), über 100m (Vorlauf), Weitsprung (Platz 6) und Fünfkampf/Halle (Platz 12)

Isabella Zillober (1997)
Platz 3 unterfränkische Meisterschaft Kugelstoßen;
Platz 6 nordbayerische Meisterschaft Siebenkampf;
Qualifikation für bayerische Meisterschaft über 100m (Vorlauf), 4x100m-Staffel (Platz 12) und Siebenkampf (Platz 16)


Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen wurde nicht nur den Leistungssportlern zuteil. In diesem Jahr konnten auch 29 Teilnehmer fast aller Altersklassen für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens geehrt werden. Stellvertretend für alle hier die besonders erfolgreichen Breitensportler:
Dietmar Möckel (32x Gold)
• Christian Zillober (17x Gold)
• Tanja Wegmann (13x Gold)
• Oswald Günther (9x Gold)
• Angelika Hofmann (9x Gold)
• Isabella Zillober (9x Gold)
• Michael Hemkeppler (8x Gold)
• Heike Gretsch (17x Silber)

Bürgermeister Schenk würdigte bei der Feierstunde auch die Trainer und Übungsleiter. Das hohe Engagement und die Erfahrung der Betreuer bilde die Grundlage für die hier ausgezeichneten Leistungen. Darüber hinaus förderten sie mit ihrer Arbeit eine an den Werten Fleiß, Ausdauer und Fair Play orientiere Persönlichkeitsbildung gerade der jugendlichen Aktiven.


Weitere Bilder gibt es in der Bildergallerie hier: Bildergalerie Sportlerehrung 2015



Geschrieben von
Michael Hemkeppler

02.03.2015TSV als Hingucker auf dem Faschingszug Eibelstadt

"Da wackel"n die Türme von Eibelstadt" war das diesjährige Motto unseres Vereins beim alljährlichen Faschingszug. So haben sich auch einige Vereinsmitglieder in originelle Outfits geworfen und ordentlich Stimmung verbreitet. Spätestens nach dem Anstimmen des einen oder anderen Volksliedes ist die gute Stimmung auf alle übergesprungen!
Der Marsch hatte dieses Jahr eine etwas andere Route: Am Maintor gestartet, ging es über den Marktplatz, hin zum Heumarkt und von dort wieder zurück auf den Marktplatz, wo dann schlussendlich bei geselligen Zusammensein der Zug seinen Ausklang fand.
Auch wir hatten einen Stand, bei dem wir uns um das leibliche Wohl der Besucher kümmerten.
Einige TSV"ler sind anschließend noch in die Weinstube "Fuchs" eingekehrt, um sich von der weiten Wanderung zu stärken. Bei gutem Essen, gemeinsamen Gesang und ausgelassener Stimmung würde das Ende der Faschingszeit 2015 gebührend gefeiert ...
Ein herzliches Dankeschön gilt Manfred Lörner und Siggi Heppt die die Kostüme mit viel Liebe und Detailverliebtheit erstellt haben, sowie allen Helfern in und um den TSV Stand.

Einige Bilder finden Sie hier: Bildergalerie Faschingszug 2015
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

03.10.2014Verabschiedung des Altbürgermeisters

Am Freitag, dem Tag der Deutschen Einheit, wurde unser Altbürgermeister Heinz Koch für seine 24 jährige Amtszeit geehrt und aus dem Amt verabschiedet.
Hierbei gab es neben der Laudatio des amtierenden Bürgermeisters Herrn Schenk drei weitere Ansprachen aus den Bereichen Soziales, Kulturelles, und Sportliches.
Die Rede über das herrausragende soziale Engagement hielt Johannes Dorbarth, gefolgt von Frau Margit Geißler für das Kulturelle. Unsere 1. Vorstand Jürgen Heppt hatte die Ehre, die Rede der Sparte \\\\\\"Sport\\\\\\" zu übernehmen.
Anschließend wurde Herr Dr. Schicklberger für sein Engagement im Heimatverein geehrt und Ihm die Ehrenbürgerschaft verliehen.
Bei strahlendem Sonnenschein und Untermalt von Musik der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr, war das Event ein gebührender Ausklang einer besonderen und von vielen Erfolgen geprägten Amtszeit.

Einige Bilder der Veranstaltung finden sie in der Fotogalerie HIER
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

01.07.2014Nachbericht zum Sport- und Familienfest 2014

Erfolgreiche Athleten und gute Stimmung beim Sport- und Familienfest des TSV

Rund 50 Leichtathleten und -athletinnen stellten sich am vergangenen Sonntag beim Sport- und Familienfest des TSV Eibelstadt dem Leichtathletik-Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf bzw. Kugelstoßen. Traditionell sind bei dem Sport vom Dreijährigen bis zu den Senioren alle Altersklassen vertreten. Viele der Aktiven legen mit dem Dreikampf gleichzeitig den Grundstein für das Deutsche Sportabzeichen.
Bei den für die Sportlerinnen und Sportler idealen Bedingungen auf dem Mainpark-Sportgelände von Eibelstadt kamen denn auch gute Leistungen zustande: Bei den Männern siegte Michael Hemkeppler. Er absolvierte den 100-m-Sprint in 12,07 Sekunden und landete im Weitsprung bei der Marke von 5,70 m. Florian Tausch wurde Sieger bei den 17- bis18-Jährigen und erzielte im Weitsprung mit 5,03 m und im Schlagball mit 57,50 m jeweils eine persönliche Bestleistung.
Das herausragende Einzelergebnis des Tages schaffte Andreas Hecht bei den 14-Jährigen: Der amtierende unterfränkische Meister im Weitsprung steigerte sich in dieser Disziplin auf 5,31 m.

Die Wettkämpfe gingen dank zahlreicher Helfer an den Sportstätten und im Wettkampfbüro gewohnt reibungslos über die Bühne. In deren Anschluss standen Spiel und Spaß für die ganze Familie auf dem Programm – vom Geschicklichkeitsfahren mit Schubkarren bis zum Beachvolleyball. Und eine reich gefüllte Tombola sorgte für manch freudige Überraschung.

Deftiges vom Grill und eine große Auswahl am Kuchenbuffet rundeten das Sport- und Familienfest des TSV Eibelstadt ab.


Einige Impressionen des Tages finden Sie in der Bildergalerie
Geschrieben von
Michael Hemkeppler

23.06.2014Sport- und Familienfest am 29.06.2014

Der TSV Eibelstadt lädt ein zum Sport- und Familienfest am Sonntag, 29.06.2014 am Sportgelände am Mainpark.

ab 10:00 Uhr: Anmeldung für Dreikämpfe, Beginn Hobbyvolleyballturnier
ab 11:00 Uhr: Wettkampfbeginn Dreikampf

Mit Abnahme Sportabzeichen, Hobby-Beachvolleyball-Turnier, sportlichen Familienspielen und großer Tomobola.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!
Speisen: Kammbraten, Bratwürste, Salatvariationen, Kaffee und selbstgebackene Kuchen
Geschrieben von
Fabian Krüger