08.04.2020 | 17:20 Uhr



Dritte Liga, Regionalliga und Bayernliga.

Die Volleyballabteilung des TSV Eibelstadt ist eine "der Anlaufstellen" für Volleyball im Würzburger Raum - sowohl im Hallenbereich als auch im Beachvolleyball!

Das hat auch die Stadt Eibelstadt erkannt. Mit dem neuen Sportgelände "Mainpark" haben wir nun in Eibelstadt optimale Bedingungen für unsere Volleyballabteilung! 2 Beachfelder mit weißem Quarzsand, dazu die große Dreifachhalle, die seit Juli 2007 spielbereit ist, garantieren ganzjährig beste Trainingsbedingungen.
Herren 2 - Spielberichte
01.04.2020

2. LIGA

Die Black Mambas spielen nächste Saison in der zweiten Volleyball Bundesliga !!!

„Eigentlich war es gar nicht unser Ziel aufzusteigen“ betont Spielertrainer Phillip Fischer. Allerdings habe sich der Verein – nachdem klar war, dass man die Saison als Erster abschließen werde – intensiv mit dem Thema Aufstieg beschäftigt.

„Wir haben dann sehr schnell Kontakt zum DVV aufgenommen, um eine Nachlizensierung zu realisieren“ so Teammanager Sascha Krieblin. Dazu ergänzt er, dass „wir schon Überzeugungsarbeit leisten mussten.“

Aber nicht nur die sportliche Qualifikation hat den Ausschlag für die Zusage gegeben – auch die finanziellen Voraussetzungen mussten geschaffen werden.

Deshalb sind die Black Mambas jetzt Kooperationspartner für ein Deodorant!

„Im ersten Moment waren wir von der Anfrage schon überrascht“ grinst Marketingmanager Tim Schumacher und ergänzt, „dass dies beim zweiten Hinsehen allerdings für beide Parteien Sinn ergibt.“

Ein namentlich im Hintergrund agierender Weltmarktführer für Deodorant steigt als Sponsor bei den Black Mambas ein und produziert personalisierte Deodorants für jeden einzelnen Spieler. Diese werden sowohl im Einzelhandel als auch im Fanshop ersteigert werden können. Jeder dadurch eingenomme Euro macht das Abenteuer zweite Bundesliga möglich.

Kapitän Böhm war es vorbehalten, beim Produktionsprozess der ersten Dose in Mexiko vor Ort zu sein. Er betont, dass „das Endprodukt phänomenal ist!“
Herren 2 - Spielberichte
25.03.2020

Der Volleyballverband schafft Klarheit

Die Saison 2019/20 wurde im März vollständig eingestellt. Ausstehende Partien werden nicht mehr ausgetragen. Meistertitel werden nicht vergeben. Relegationsturniere fallen aus.
Damit die Vereine für die Saison 2020/21 planen können hat der Verband nun Klarheit geschaffen, was Auf- und Abstiege betrifft.

- Alle Teams, die rechnerisch schon als Meister feststanden, steigen in die höhere Liga auf.
- Alle Teams, die rechnerisch schon als Absteiger feststanden, müssen in die niedrigere Liga absteigen.
- Teams, die rechnerisch bei den ausstehenden Partien noch einen Aufstiegsplatz erreichen könnten, dürfen ausfsteigen, können bis zum 30.04.2020 aber auf den Aufstieg verzichten.
- Teams die rechnerisch bei den ausstehenden Spielen noch den Klassenerhalt schaffen könnten, dürfen in der Liga verbleiben. Sie können aber bis zum 30.04.2020 freiwillig absteigen.
Für den TSV bedeutet das:
Die Black Mambas beschließen die Saison auf Platz 1 in der 3. Liga. Der Aufstieg in die 2. Liga war aber schon davor kein Thema. Eine Lizenz für die 2. Liga wurde nicht beantragt.
Die Damen 1 verbleiben in der 3. Liga.
Die Bizzmäuse von Herren 2 verbleiben in der Bayernliga und zebersten dort weiter.
Die Damen 2 beschließen die Saison auf Platz 2 und dürfen in die Bayernliga aufsteigen.
Die Eibelstädter Eichhörnchen haben ebenfalls den 1. Platz sicher und steigen in die Bezirksliga auf.
Die Einhörnchen verbleiben in der Bezirksklasse.

Wann im Sommer wieder gebaggert und geschmettert werden kann steht jetzt noch nicht fest. Wir halten Euch auf dem Laufenden.
Herren 2 - Spielberichte
16.03.2020

Der TSV stellt den Sportbetrieb vorübergehend ein

Liebe TSV-Mitglieder, liebe Sportler,

der TSV Eibelstadt lebt, wie viele andere Vereine auch, vom aktiven Vereinsbetrieb. Gleichwohl wird zurzeit unser Zusammenleben durch die außergewöhnliche Lage, die aufgrund der Corona-Krise weltweit herrscht, bestimmt. Dies hat uns nicht zuletzt auch wegen der Entscheidung der Bayerischen Landesregierung Schulen und KiTas flächendeckend ab Montag, den 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 zu schließen bewegt, auch unseren Beitrag zur Eindämmung der Infektionswelle zu leisten und das Risiko einer Ansteckung im Sport- und Trainingsbetrieb zu vermeiden. Insbesondere da mit Kindern und Senioren auch Risikogruppen betroffen sind.

Von daher hat sich der Vorstand entschlossen, den aktiven Sport- und Trainingsbetrieb in den Eibelstadter Sporthallen für alle Abteilungen parallel zur Schließung der Schulen und KiTas in Bayern einzustellen.

Über den weiteren Fortgang nach den Osterferien werden wir rechtzeitig informieren.

Wir bitten um Euer Verständnis.

Stefan Sebold
Vorsitzender
TSV Eibelstadt
Herren 2 - Spielberichte
12.03.2020

BVV stellt den Spielbetrieb vorzeitig ein

BVV-HalleBVV-JugendBVV-SpielwesenOberbayern
12.03.2020
Information zum Thema "Corona-Virus" - Sofortige vorzeitige Beendigung des Spielbetriebs im BVV

Update 12.03.20 (15:15 Uhr)

Das Präsidium des DVV und der Vorstand der VBL haben beschlossen den laufenden Spielbetrieb in den 2. Bundesligen, Dritten Ligen sowie Regionalligen aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus (Covid-19) vorzeitig zu beenden. Darunter zählen auch alle Veranstaltungen der Deutschen Volleyball-Jugend (DVJ) und im Seniorenbereich. Für den Spielbetrieb im Hallen-Volleyball unterhalb der Regionalligen liegt die Zuständigkeit bei den Landesverbänden und hier wird eine sofortige Beendigung ebenfalls empfohlen.

Der BVV schließt sich dieser Empfehlung an und beendet vorzeitig den Spielbetrieb in allen Bereichen (Erwachsene, Jugend, Senioren, BFS).

Weitere Infos werden zeitnah folgen.
Herren 2 - Spielberichte
10.03.2020

Eibelstädter Eichhörnchen

TSV Eibelstadt - TSV Röttingen3:0(25:14, 25:14. 25:14)
TSV Eibelstadt - VfL Volkach3:0(25:10, 25:10, 25:15)
Hier noch die Ergebnisse vom Wochenende:
Die Eichhörnchen fahren am Sonntagnachmittag nach zwei schnellen 3:0 Siegen mit zwei grünen Zetteln und 6 Punkten im Gepäck zurück nach Eibelcity.

Weil am Ende Alles\\"ohne Glanz und Ehre\\" über die Bühne ging, wird an dieser Stelle auf ausführlichere Berichterstattung verzichtet.

Das bisschen Glanz (das nachträglich ins Bild eingefügt wurde) stammt vom Blick auf die Punkte und die Tabelle:
Die Röttinger und Volkacher Nüsschen, die es zu knacken galt, wurden mit 25:14, 25:14, 25:14 und 25:10, 25:10, 25:15 zernagt!
Eibelstadt hat mittlerweile 9 Punkte Vorsprung auf den Verfolger Münnerstadt, sodass bereits am Heimspieltag! 21.3.! die Meisterschaft klar gemacht werden kann...
Damen 2 - Spielberichte
08.03.2020

Eibelstadt erspielt sich Finale um die Meisterschaft

TSV Eibelstadt - SV Straßbessenbach3:0(25:17,25:18,25:18)
TSV Eibelstadt - VC Katzwang-Schwabach3:0(25:13,25:19,26:24)
Die zweite Damenmannschaft des TSV Eibelstadt setzt sich am vorletzten Doppelspieltag souverän gegen Katzwang-Schwabach und Straßbessenbach durch und spielt somit am letzten Spieltag in Lengfeld gegen den Tabellenführer um die Meisterschaft der Landesliga. Eibelstadt kann somit auch die Maximalausbeute von 18:0 Punkten aus den Heimspieltagen dieser Saison vorweisen.

Mit nur 10 Spielerinnen, darunter Talent Josefin Ratsch von Damen 3, ging die Heimmannschaft in das erste Spiel gegen den SV Straßbessenbach. Diagonalspielerin Bettina Hirle sowie Aussen Eva Kehrstephan fehlten krankheitsbedingt beziehungsweise verletzungsbedingt. Nach anfänglichen Schwächen in der Abstimmung und im Spielaufbau fand man immer besser ins Spiel und konnte sich gegen Mitte des Satzes vorentscheidend absetzen. Im Gegensatz zum Hinspiel bekamen die Gastgeberinnen die Bessenbacher Mittelangreiferinnen dieses mal mit starkem Block-Abwehrverhalten gut in den Griff, worauf die Gastmannschaft keine Antwort fand. Ähnlich verliefen die folgenden Sätze 2 und 3, in denen man sich jeweils gegen Satzmitte entscheidend absetzen konnte. Auch Josefin Ratsch konnte während ihrer Einsatzzeiten durch starke Angriffe und gutes Abwehrverhalten ihr Potential zeigen. Souverän brachte das Team um Kapitänin Julia Stangl das Spiel dann auch ein drei Sätzen nach Hause und konnte sich Kräfte für das anschließende Spiel sparen. Wichtigster und markantester Kritikpunkt war somit nach dem Spiel auch, dass „der Kaffee alle“ sei, was natürlich umgehend korrigiert wurde.

Im zweiten Spiel gegen die stärker eingeschätzten Damen des VC Katzwang-Schwabach galt es dann noch, die Hinspiel-“Schmach“ auszuwetzen. Bei der 0:3 Klatsche Ende November ging man schließlich das einzige mal in der Saison ohne Punkte aus der Halle. Entsprechend motiviert startete das Heimteam ins Spiel und zog unaufhaltsam davon, auch weil Katzwang im Aufschlag keinen Druck entwickeln konnte und Eibelstadt die Bälle im Zuspiel variabel verteilen konnte. So gewann man souverän Satz 1 mit 25:13.
Eibelstadt wusste allerdings, dass man die Wundertüte Katzwang nie abschreiben sollte, und so kam es dann auch in Satz 2 zu vermehrten Problemen in der Annahme, da die Gäste nun den richtigen Druck im Aufschlag entwickelten. Eibelstadt musste nun mehrmals kleineren Rückständen hinterherlaufen, doch ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Vor allem kleveren Angriffen über die Außen Julia Stangl und Svenja Klasna war es in der Mitte des Satzeszu verdanken, dass sich Eibelstadt wieder herankämpfte und gegen Satzende das Ruder wieder übernahm, um letzten Endes einigermaßen souverän mit 25:19 abzuschließen.
Katzwang erhöhte in Satz 3 mit dem Rücken zur Wand das Risiko und wurde auch fast belohnt. Beim Stand von 18:21 sah man schon einen weiteren Satz vor Augen, doch mit der folgenden Aufschlagserie der eingewechselten Zuspielerin Steffi Dusel drehte Eibelstadt das Spiel. Der erste Matchball beim Stand von 24:23 konnte noch abgewehrt werden. Doch anschließend machte Mitte Laura Amend mit ihrem vierten Angriff in Folge den Sack zu. Kommentar eines Zuschauers: „Die Strategie ist ja wohl klar: Steffi – Laura, Steffi – Laura, Steffi – Laura.“

Mit den gewonnenen 6 Punkten aus dem letzten Heimspieltag hat sich Eibelstadt somit 39 Punkte erspielt. Tabellenführer Lengfeld hat 40 Punkte. Daher gibt es am letzten Spieltag den perfekten Showdown um die Meisterschaft!
Wir hoffen, dass sich möglichst zahlreich Fans und Unterstützer des TSV Eibelstadt am 21.03. ab 14 Uhr in der Lengfelder Kürnachtalhalle einfinden, um den Lengfelder Publikum Paroli zu bieten. Wir würden uns rießig über eure Unterstützung freuen!

Es spielten: Steffi Dusel, Uli Fischer, Janina Huberth, Josefin Ratsch, Laura Amend, Rica Seddig, Mareike Brych, Leonie Fischer, Julia Stangl, Svenja Klasna