23.01.2017 | 13:36 Uhr

Herzlich willkommen beim TSV Eibelstadt!



Ob Sport aus Leidenschaft oder aus purer Lust an der Bewegung – der TSV Eibelstadt ist der Sportverein im Süden von Würzburg, der praktisch allen Sportfreunden etwas zu bieten hat: Kinder in altersgerecht eingeteilten Sportgruppen finden ebenso ihren Spaß wie Senioren, die mit allen Arten von Gymnastik fit bleiben wollen.
Außerdem ist der Turn- und Sportverein Eibelstadt bei der Abnahme des deutschen Sportabzeichens im Großraum Würzburg seit Jahren vorne dabei.

Weit über Würzburg hinaus bekannt und Aushängeschild des Vereins ist die Volleyball-Abteilung: Die Herren-Mannschaft I ist gerade in die Regionalliga aufgestiegen, und die Damen stellen in der Bayernliga gleich zwei Mannschaften.

Sehr erfolgreich sind auch die Leichtathleten und Leichtathletinnen der Jugendabteilung des TSV: Sowohl in den Einzel- wie in den Mehrkampfdisziplinen können sie mitunter überragende Erfolge feiern.

Neben den Wettkampfsport treibenden Abteilungen führt der Verein zahlreiche Neigungsgruppen im Programm. Einfach hier reinschauen und mitmachen!
Damen 1 - Spielberichte
22.01.2017

Weiterhin ALLETH COOL!

TSV Eibelstadt - ASV Veitsbronn 3:0(25:17,25:17, 25:14)
Besser kann das gestrige Spiel gegen den ASV Veitsbronn wohl kaum beschrieben werden.
Wir empfingen den Tabellen-Neunten um 19.00 in eigener Halle.
Bei echten Beachvolleyballbedingungen (gefühlt 35 Grad Hallentemperatur), höchstwahrscheinlich durch die 2. Damen aufgeheizt,verliefen die ersten beiden Sätze anfänglich etwas holprig.
Durch druckvolle Aufschläge und eine dann doch sehr solide Spielweise, konnten wir an den Veitsbronnerinnen vorbei ziehen und uns eine komfortable Führung erspielen.
Mit jeweils 25 zu 17 Punkten beendeten wir Satz 1 und 2.
Satz 3 begann von Anfang an mit einer 4-Punkte Führung, die durch starke Blockaktionen, eine variable Passverteilung und solide Annahmen (vielen Dank an Libera Kaddy, die an diesem Tag ihr 3. Spiel bestritt) ausgebaut wurde.
Besser wurde es nur noch durch Johannas Comeback nach ihrer Knieverletzung.

Nach genau 66 Minuten und 123 ausgespielten Punkten hieß es wie so oft:
FULMIIII-NANT!

Und es bleibt weiterhin spannend in der Tabelle!
Immer noch punktgleich mit dem VGF Marktredwitz besetzen wir den 3. Platz und streben nach mehr!
Unser nächstes Match steht am 28.01, wieder in eigener Halle, gegen Katzwang-Schwabach an, gegen die wir noch eine Rechnung offen haben.
Wir freuen uns auf euch!!


Für die Eibis haben gespielt:
Jutta Fischer, Pauline Giehl, Isabella Hippeli, Hannah Kölling, Nora Losert, Katrin Melzer, Julia Stangl, Lea van Eckert, Eileen Welz, Ines Wilkeling, Johanna Keckl, Katrin Graf
Coach: Annette Schwab
Herren 1 - Spielberichte
22.01.2017

Den Dome fast eingenommen!

TSV Eibelstadt - MTV München 2:3(15:25, 25:23, 17:25, 25:20, 14:16)
Am zweiten Spieltag des Jahres Zweitausendsiebzehn reisten die Black Mambas in die schöne Landeshauptstadt des wunderbaren bayerischen Freistaates. Man hatte den festen Vorsatz es zu mindestens einhundertzwanzig hart, umkämpften Spielminuten zu bringen. Dieses Ziel schien schnell in Gefahr zu geraten. Nach der bärenstarken Phase zu Spielbeginn, konnte das traumhafte Spielgeschehen nur noch durch den unbändigen Willen verschönert werden. Fortlaufend wurden die Mambas stärker, was sich im diesmal deutlich ausgeglicheneren zweiten Auswärtsspiel jedoch auf die unfassbar durchdachten, irrsinnig ergreifenden Worte des nimmermüden, immer positiv gestimmten Spieler S. Zurückzuführen war. Die Emotionen auf diesem hochklassigen Motivationsschub, wurden direkt wieder in Depression gestürzt. München kam zurück. Allerdings bewiesen die unfassbar aggressiv aufspielenden Eibelstädter starke Nerven und konnten das erfolgreiche Aufschlag und Blockspiel des vergangenen Satzes phasenweise wieder aufleben lassen. Wieder einmal lag man zu Satzbeginn hinten, ehe die Mainfranken Power zurückschlug. Es sollte an diesem Tag aber nicht das erhoffte Endergebnis erzielt werden. Trotzdem geht die schwarze Schlange gesättigt Richtung Heimat. Nächstes Heimspiel gegen Mühldorf wird spannend. Allerdings machen sich die Mambas davor daran, die Hölzer zu zerhacken. Ob der dritte Auswärtscoup in dieser Saison gelingen mag bleibt abzuwarten.

Für den TSV spielten Pätzel, Peisker, Krieblin, Kranz, Muschaweck, Gogolin, Becker, Fäth und Giehl. Als Co- Trainer war Singer am Start.
Vereinsleben
22.01.2017

Wir suchen einen neuen Übungsleiter!

Der TSV-Eibelstadt sucht dringend eine(n) Übungsleiter(in) für Kinderturnen der 5 bis 6-Jährigen!

¬ Es wird kein Trainerschein benötigt!
¬ Wir zahlen überdurchschnittliche Vergütung.
¬ Flexible Gestaltung der Trainingszeiten.
¬ Unterstützung durch erfahrene und fachkundige Übungsleiter möglich.

Interesse? Dann melden Sie sich bei uns unter: 09303/99305 oder per Email an michael.jugendarbeit@gmail.com oder direkt HIER
Damen 2 - Spielberichte
19.01.2017

Da war der Wurm drin…

TSV Eibelstadt - TV/DJK Hammelburg0:3
Nachdem die Eibelstadterinnen die tabellenzweiten Hammelburgerinnen im Dezember noch mit 3:1 Sätzen besiegten, mussten sie sich im Rückspiel am vergangenen Samstag leider geschlagen geben.
Über die gesamten 3 Sätze hinweg konnten unsere Damen 2 leider nicht ihre Leistung abrufen und erlag den abwehrstarken Gegnerinnen. Leider verloren sie durch das 0:3 Ergebnis auch den hart umkämpften Platz an der Tabellenspitze und rutschten vorläufig auf Platz 4.
Das soll aber nicht lange so bleiben! Am kommenden Heimspieltag, Samstag 21.01.2017 ab 13:00 Uhr, wollen sie sich gegen Röttingen und Fürth beweisen und wieder in Richtung Tabellenspitze der Landesliga marschieren.
Wir freuen uns auf alle Fans und Unterstützer! Bis Samstag 
Es spielten: Leonie, Ulli, Laura, Sveni, Kaddy, Lilli, Pätrischa, Vani, Janina, Tape und Heli


geschrieben von Helena Losert
Damen 1 - Spielberichte
15.01.2017

Du - kommst nicht - VORBEI!!!

TSV Eibelstadt - SG Weiden Vohenstrauß3:0(25:16, 25:12, 25:18)
Damen I starten mit einem Auftakt nach Maß in die Rückrunde der Saison 16/17 und bezwingen den Gastgeber Weiden/Vohenstrauß deutlich mit 3:0.

Nach einigen spielfreien Wochen galt es am Samstag für die Eibelstädterinnen zunächst erst einmal wieder den Standort der eigenen Leistung zu bestimmen. Doch wer gedacht hätte, die Eibis befänden sich noch im Winterschlaf, der hatte sich getäuscht:
Bereits im ersten Satz lief viel zusammen auf Seiten der Unterfranken. Eine sichere Annahme und Abwehr um Libera Franzi Feß war der Grundstock für ein variables Angriffsspiel. Der Mittelblock um Eileen Welz und Nora Losert hatte die Meter-Angriffe der Oberpfälzer zumeist gut im Griff und präsentierte sich auch bei eigenem Angriff von seiner Schokoladenseite. Einzig und allein die eigene Angriffssicherung mahnte Trainerin Schwab in den Auszeiten des Gegners noch als Manko an. Mit einer Aufschlagsserie von Ines Wilkerling schließlich war der Satzgewinn von 25:16 zu keiner Zeit in Gefahr.
Der zweite Durchgang verlief ähnlich, nur dass sich die Eibelstädterinnen noch weiter steigern konnten. Der Block baute eine schier unüberwindbare Mauer für den im Schnitt kleiner gewachsenen Gegner auf und auch im Angriff konnten die Eibis auf nahezu jeder Position eindrucksvoll punkten. Wären nicht die zahlreichen Aufschlagfehler zu verzeichnen gewesen, hätte man den Gegner im einstelligen Punktebereich bezwingen können. So setzte es einen dennoch deutlichen 25:12 Satzgewinn.
In Satz 3 sollte dann der Spielgewinn in trockene Tücher gelegt werden: zwar schlichen sich hier und da ein paar Fehlerchen zu viel ein, die Eibis ließen sich jedoch davon nicht beirren und brachten den Gegner weiterhin mit zahlreichen direkten Blockpunkten zur Verzweiflung. Fuuuuuulminante Angriffe begleiteten das Blockspektakel, so dass schließlich ein zu keiner Zeit gefährdeter 25:18 Satz- und Spielgewinn auf das unterfränkische Konto verbucht werden konnte.

Somit ein gelungener Start in die zweite Hälfte der Saison! Nach dem Spieltag befinden sich die Eibelstädterinnen weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, nun jedoch punktgleich mit dem Tabellenzweiten Marktredwitz, die den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Hahnbach im Tiebreak besiegen konnten. Es bleibt also spannend an der Spitze der Bayernliga Nord!
Schon nächsten Samstag um 19 Uhr geht es in eigener Halle weiter gegen den ASV Veitsbronn!

TSV Eibelstadt: Franziska Feß, Jutta Fischer, Pauline Giehl, Isabella Hippeli, Hannah Kölling, Nora Losert, Katrin Melzer, Julia Stangl, Lea van Eckert, Eileen Welz, Ines Wilkeling
Coach: Annette Schwab
Herren 1 - Spielberichte
14.01.2017

11. RLSO-M: \"Gut geworfen ist halb gewonnen!\"

TSV Eibelstadt - TSV Friedberg 23:2(23:25, 25:19, 25:18, 18:25, 15:8)
Die Eibelstädter Volleyball Herren holen wichtige Punkte in einem hitzigen Duell um den Klassenerhalt gegen die 3. Liga Reserve des TSV Friedberg 3:2 (23:25, 25:19, 25:18, 18:25, 15:7). Zu einer eher ungewöhnlichen Uhrzeit standen das Team um Trainer Fäth hochmotiviert in der TSV- Halle in Friedberg. Fäth rief das Spiel schon im Voraus\\\\\\\\\\\\\\"als eines der wichtigsten der Saison aus\\\\\\\\\\\\\\".

Leider gestaltete sich der Start schwieriger als erwartet. Die Friedberger agierten mit all ihrer Routine. Auf Seiten der Eibelstädter gab es viele Fehler und nach und nach auch immer mehr Unruhe zu spüren. Erst am Ende des Satzes konnte man an die Leistungen vor der Winterpause anknüpfen und bis auf 23:24 anschließen. Doch auch diese Situation meisterten die Friedberger nahezu perfekt und sicherten sich im Anschluss an eine Auszeit den ersten Satz.

Auch im zweiten Satz mussten die Eibelstädter Jungs erstmal einem Rückstand hinterherlaufen (3:7). Doch dann stabilisierte sich der Annahmeriegel um den neuen Libero Kalkbrenner, Kranz und Giehl. Auch die beiden Mittelblocker Becker und Gogolin kamen jetzt richtig ins Rollen. Immer wieder waren ansehnliche Aktionen auf Seiten der Eibelstädter zu sehen. Den Jungs von Spielertrainer Fäth war deutlich anzumerken, dass sie den ersten Satz vergessen machen wollten. Auch den sich nun häufenden Sticheleien des Gegners trotze man und brachte Satz 2 in souveräner Manier dann mit 25:18 nach Hause.

Satz 3 dominierte das Eibelstädter Team dann von Anfang an. Zuspieler Fäth konnte aus einer stabilen Annahme die Bälle perfekt verteilen. Auch Neuzugang Krieblin auf der Diagonalposition wurde nun immer mehr zum Faktor. Immer wieder punktete er mit Aufschlägen und Hinterfeldangriffen. Über die Zwischenstände 7:3 und 17:12 wurde der Satz dann mit 25:18 gewonnen. Der Knoten schien nun endlich richtig geplatzt zu sein.

Doch wie so oft in dieser Saison kam dann in Satz 4 der Einbruch. Die Friedberger stellten nun ein bisschen um und brachten damit unsere Herren 1 immer wieder in Bedrängnis. Es wurden immer wieder einfache Fehler gemacht und auch der Angriff war bei weitem nicht mehr so effektiv wie in den Sätzen zuvor. Der TSV Friedberg führte schnell mit 10:4 und auch das Aufbäumen der Eibelstädter über kleine Aufschlagserien brachten keinen Erfolg mehr ein. Der Satz ging deutlich mit 25:18 an die Friedberger.

Der Tie Break musste jetzt also mal wieder entscheiden. Co- Trainer Singer baute die Truppe aber schnell wieder auf und stellte sich mit kleinen taktischen Kniffen auf die neue Aufstellung der Friedberger ein. Es war von Anfang an im 5. Satz zu erkennen, dass die Black Mambas um jeden Preis den 2. Auswärtssieg der Saison einfahren wollten. Die Eibelstädter startete wie die Feuerwehr und führten schnell mit 5:3. Starke Angriffe von Krieblin und wichtige Blocks von Becker und Gogolin sicherten den Seitenwechsel bei 8:5. Nicht mal das unerlaubte Powerplay der Friedberger, die auf einmal zu 7. auf dem Feld standen, konnte den Eibelstädter Flow mehr brechen. Die Friedberger agierten jetzt zunehmend verunsichert und waren am Ende des Satzes komplett von der Rolle. Der TSV gewann letztendlich verdient mit 15:8.

Nächsten Sonntag wartet dann die schwierige Auswärtsaufgabe gegen den Tabellenführer MTV München auf die Eibestädter Jungs.

Für die Black Mambas spielten Becker, Gogolin, Kieblin, Fäth, Giehl, Kranz, Kalkbrenner, Pätzel, Peisker, Muschaweck. Co Trainer: Singer.

#staytuned
#forzablackmambas
#steilsteilsteiler
#husseln
#beckerspielthandball